Liebe Dienstleister,
wir sind auch jetzt für Sie da

Als Berater, Notar, Anwalt oder Zahnarzt sind Sie vom aktuellen Lockdown unter Umständen ebenfalls betroffen. Wir von localsearch möchten Ihnen in dieser schwierigen Zeit hilfreich zur Seite stehen.

Darum haben wir für Sie eine ganze Reihe von praktischen Marketing-Tipps aufbereitet, die Ihnen eventuell nützlich sein können.

Wir wünschen Ihnen trotz der schwierigen Herausforderungen eine gute Zeit.

Sofortmassnahmen 

Aktualisieren Sie Ihre Öffnungszeiten

Für viele Kunden ist nicht klar, welche Geschäfte überhaupt noch offen haben oder welche ihre Öffnungszeiten geändert haben. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie in Ihrem Eintrag auf korrekte Öffnungszeiten achten. Passen Sie daher unbedingt Ihre Öffnungszeiten an, damit Ihre Kunden wissen, ob und wie Sie geöffnet haben. Nutzen Sie auch Ihre Website, um über geänderte Öffnungszeiten zu informieren oder um Ihren Kunden mitzuteilen, dass Ihr Geschäft nach wie vor geöffnet hat.

Ihren local.ch oder search.ch Firmeneintrag können Sie im Kundencenter anpassen.

Sie sind für Ihre Kunden und Interessierte erreichbar (z.B. telefonisch, per E-Mail oder via Website-Formular)? Dann füllen Sie unser Formular aus und wir stellen sicher, dass Ihre Erreichbarkeit während des Lockdowns kostenlos in Ihrem Firmeneintrag hinterlegt wird.

 

Passen Sie die Buchungsmöglichkeiten in Ihrem Online-Buchungstool an

Können Kunden Ihre Dienstleistung auch online buchen? Dann müssen Sie in Ihrem Online-Buchungstool unbedingt Ihre Öffnungszeiten anpassen, bzw. ursprünglich buchbare Termine während des Lockdowns sperren lassen, falls Sie diese nicht mehr wahrnehmen können.

Verwenden Sie eine Begrüssungsnachricht in Ihrem Buchungstool? Dann sollten Sie auch diese anpassen und Ihre Kunden so darüber informieren, ob und wie Sie aktuell noch für Termine erreichbar sind.

 

Sagen Sie bereits bestehende Buchungen ab

Wenn Sie noch aktive Buchungen für die Zeit während des Lockdowns im System haben, diese aber nicht mehr wahrnehmen können, sollten Sie die betroffenen Kunden persönlich über die Absage informieren, z.B. via Telefon oder E-Mail. Die meisten Schweizer wissen zwar, dass aktuell viele Unternehmen nur noch eingeschränkt offen haben, aber Ihre Kunden werden sich über eine persönliche Mitteilung von Ihnen freuen – und Sie hinterlassen ein positives Bild.

 

Nutzen Sie Ihren Anrufbeantworter

Hat Ihr Unternehmen aktuell komplett geschlossen oder bieten Sie eingeschränkt Termine an? Dann sprechen Sie doch eine nette Nachricht für Ihre Kunden auf den Anrufbeantworter, um Ihnen dies mitzuteilen. Erwähnen Sie auch, zu welchen Zeiten Sie telefonisch für Fragen erreichbar sind.

DetailsDetails ausblenden

Während der derzeitigen Situation

Seien Sie weiterhin für Ihre Kunden erreichbar – auch falls Sie geschlossen haben

Damit zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie auch weiterhin für sie da sind. Sie müssen dafür nicht im Unternehmen sein, sondern können beispielsweise die Telefonnummer Ihrer Beratungsagentur oder Ihrer Zahnarztpraxis auf Ihre Mobilnummer umleiten. So können Ihre Kunden Sie bei Fragen trotzdem erreichen und Sie sind für sie da.

 

Informieren Sie Ihre Kunden via E-Mail

Haben Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden? Dann melden Sie sich auf diesem Weg bei ihnen und erklären ihnen die aktuelle Situation rund um Ihr Unternehmen, beispielweise wenn sich Ihre Öffnungszeiten ändern oder Sie keine Kunden mehr vor Ort empfangen dürfen. Oder haben Sie beispielsweise spezielle Angebote während dieser Zeit? Teilen Sie es Ihren Kunden mit – in einer persönlichen E-Mail.  Über eine nette Nachricht freuen sich Ihre Kunden und Sie hinterlassen gleich noch einen guten Eindruck für die Zukunft.

Wenn Sie bereits MyCOCKPIT Kunde sind, nutzen Sie den integrierten Newsletter, um Ihre Kunden zu informieren.

 

Halten Sie Ihre Fans und Follower über Social Media auf dem Laufenden

Haben Sie eine Facebook Fanpage oder einen Instagram Account für Ihr Unternehmen? Dann nutzen Sie neben E-Mails auch diese Möglichkeit, um Ihre Fans und Follower während des Lockdowns auf dem Laufenden zu halten, z.B. über spezielle Öffnungszeiten oder Spezialangebote. Ihre Social Media Kanäle können Ihnen dabei helfen, diese Angebote bekannt zu machen.

Lesen Sie hierzu auch unsere Blog-Beiträge: Social Media Trends 2020: So wird Ihr KMU in den Sozialen Medien erfolgreich, 10 Tipps für den Erfolg Ihres Facebook-Marketing, 5 Geheimnisse der Facebook-Werbung und Schenk mir deine Herzen – wie Sie Instagram für Ihr KMU erfolgreich einsetzen.

 

Bitten Sie Ihre Stammkunden um Unterstützung

Die aktuelle Situation ist für uns alle schwierig, das wissen auch Ihre Kunden. Wenn Sie also beispielsweise aktuell wenig Aufträge erhalten, scheuen Sie sich nicht, Ihre Kunden um Unterstützung zu bitten. Das kann zum Beispiel sein, indem sie bereits jetzt einen Dentalhygienetermin für nach der Krise buchen und Ihnen auf diesem Weg treu bleiben.

 

Aktualisieren Sie Ihre Website

Die Website ist heute meist der erste Kontaktpunkt zu Ihrem Geschäft. Nutzen Sie daher die Zeit, um Ihre Website «aufzufrischen», z.B.:

  • Angebot, inkl. Bilder und Videos: Kommunizieren Sie, welche Dienstleistungen Sie anbieten und welches Ihr Spezialgebiet ist. Aktualisieren Sie die Beschreibungen zu Ihrem Angebot. Präsentieren Sie dieses v.a. auch mit schönen Bildern oder Videos.
  • Kundenmeinungen: Lassen Sie Kunden über Sie sprechen. Ergänzen Sie Ihre Website mit Kundenmeinungen oder sogar kurzen Videos mit Kunden-Statements.
  • Firmenprofil: Sind alle wichtigen Informationen rund um Ihr Unternehmen aufgeführt, z.B. wann Ihre Firma gegründet wurde, wer Sie sind, was Sie auszeichnet etc.?
  • Mitarbeitende: Stellen Sie Ihre Mitarbeitenden und deren Erfahrung auf Ihrer Website vor.
  • Kontakt: Sind alle Kontaktmöglichkeiten aufgeführt, über welche man Sie erreichen kann? Sind diese noch korrekt?




Ihre Homepage wird nur dann gefunden und besucht, wenn sie suchmaschinen-optimiert und stets auf dem neusten Stand ist. Ist dies der Fall, wird die Website von Suchmaschinen wie Google oder Bing optimal gefunden. Prüfen Sie hier mit unserem kostenlosen SEO-Checker, wie fit Ihre Homepage ist.

 

Nutzen Sie die Zeit, um an Ihrem Social Media Auftritt zu arbeiten

Wenn Sie während des Lockdowns weniger Arbeit haben, nutzen Sie diese Zeit, um an Ihren Social Media Profilen zu arbeiten. Laden Sie ansprechende Bilder Ihres Unternehmens oder Ihrer Produkte auf Ihre Facebook- und Instagram-Seiten oder passen Sie die Texte an, die Ihr Unternehmen beschreiben.

Wenn Sie noch keinen Social Media Auftritt haben, nutzen Sie die Zeit, jetzt einen aufzubauen, um Ihre Firma auch in den sozialen Medien optimal darzustellen. Hier finden Sie eine Beschreibung, wie Sie Ihre eigene Facebook Fanpage für Ihr Unternehmen erstellen können.

Lesen Sie hierzu auch unsere Blog-Beiträge: Social Media Trends 2020: So wird Ihr KMU in den Sozialen Medien erfolgreich, 10 Tipps für den Erfolg Ihres Facebook-Marketing, 5 Geheimnisse der Facebook-Werbung und Schenk mir deine Herzen – wie Sie Instagram für Ihr KMU erfolgreich einsetzen.

 

Bringen Sie Ihren Firmeneintrag auf den neusten Stand

Nutzen Sie die Zeit, um Ihr Profil auf local.ch und/oder search.ch anzupassen. So wird Ihr Geschäft von den Suchmaschinen und damit auch von Ihren Kunden besser gefunden. Je nach Eintragsprodukt können Sie z.B. folgende Elemente aktualisieren:

  • Unternehmensbeschreibung: Diese sollte in wenigen Worten das Wichtigste über Ihre Firma zusammenfassen: Wer sind Sie? Was bieten Sie an (z.B. spezielle Dienstleistungen, Beratungen etc.)?
  • Bilder und Videos: Unterstreichen Sie mit Bildern und Videos, was Sie besonders gut können. Die Bilder sollten möglichst authentisch und nicht gestellt, aber dennoch professionell wirken. Bilder und Videos mit Personen wirken sympathisch. Videos haben zudem den Vorteil, den Betrachter emotional abzuholen und bei ihm im Gedächtnis zu bleiben. Bei den Bildern sollten Sie auf eine optimale Auflösung von mindestens 500×500 Pixel achten.
  • Social Media Profile: Verlinken Sie Ihre Social Media Auftritte direkt mit Ihrem Profil.
  • Link zum Reservationstool: Falls Sie bisher noch nicht daran gedacht haben, verlinken Sie Ihr Reservationstool mit Ihrem Profil.
  • Stichworte: Um Ihr Firmenprofil besser auffindbar zu machen, hinterlegen Sie verschiedene Stichworte zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen und aktualisieren Sie diese regelmässig. Diese Stichworte sind zwar nicht direkt im Profil ersichtlich, helfen dem User aber, Ihre Firma besser zu finden. 

 Besitzen Sie ein «localBUSINESS» Profil? Dann finden Sie hier ausführliche Informationen, wie Sie Ihr Profil optimieren können, inkl. eines anschaulichen Beispiels. Die Änderungen können Sie in Ihrem Kundencenter vornehmen.

 Haben Sie das Produkt «MyPRESENCE», dann werden Ihre Firmendaten automatisch auf mehr als 25 Online-Diensten (z.B. Google, Facebook, Bing, u.v.m.) aktualisiert, wenn Sie sie in Ihrem Kundencenter anpassen.

Haben Sie «SWISS LIST», dann werden Ihre Firmendaten automatisch auf Google und Bing aktualisiert, wenn Sie sie in Ihrem Kundencenter anpassen.

DetailsDetails ausblenden

Vorbereitung auf Normalität 

Seien Sie online buchbar!

Nehmen Sie noch immer alle Terminbuchungen per Telefon oder E-Mail entgegen? Ist das während der Arbeit nicht teilweise störend und sorgt für unnötige Arbeitsunterbrechungen? Dann ist es an der Zeit, sich jetzt mit dem Thema «Online-Buchung» auseinanderzusetzen.

Heute buchen Kunden ihre Termine immer öfter online, und das am liebsten dann, wenn sie gerade Zeit dazu haben – das kann gut auch mal um 4 Uhr morgens sein. Geben Sie Ihren Kunden diese Möglichkeit – es wird sich auch für Sie lohnen, wenn Sie weniger Telefonanrufe entgegennehmen müssen und sich noch besser um die Kunden vor Ort kümmern können.

Mit MyCOCKPIT beispielsweise können Sie Ihre Buchungen ganz einfach online entgegennehmen und sind auf local.ch, search.ch und Google buchbar. Und natürlich auch auf Ihrer eigenen Website oder Facebook Fanpage. Ihre Kunden können so zu jeder Zeit und von überall her einen Termin bei Ihnen buchen. Sie können zudem alle wichtigen Daten Ihrer Kunden speichern und sie mit dem einfachen E-Mail-Newsletter über Aktuelles, Aktionen oder Spezialangebote informieren.

Lesen Sie hierzu auch unsere Blogbeiträge Mehr Umsatz dank Online-Buchung und Mehr als ein Trend: Termine online buchen.

  

Informieren Sie Ihre Kunden per E-Mail über die bevorstehende Wiedereröffnung, falls Sie geschlossen hatten

Wenn Sie über die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden verfügen, sollten Sie diese unbedingt über die bevorstehende Wiedereröffnung informieren, falls Sie während des Lockdowns schliessen mussten. Um sie in Ihre Firma zu locken, könnten Sie z.B. zur Feier der Wiedereröffnung ein Spezialangebot ankündigen. Auch ansprechende Bilder sorgen dafür, dass Ihre Kunden noch mehr Lust kriegen, wiederzukommen.

Wenn Sie bereits MyCOCKPIT Kunde sind, nutzen Sie den integrierten Newsletter, um Ihre Kunden zu informieren.

 

Machen Sie Werbung für sich und Ihre Dienstleistung

Nutzen Sie Ihre Facebook- oder Instagram-Seite, um über die baldige Wiedereröffnung zu informieren, falls Sie während des Lockdowns schliessen mussten.  Wenn Sie über eine Facebook Fanpage verfügen, dann können Sie darüber auch Werbung schalten, um in Ihrer Umgebung über die baldige Wiedereröffnung, spezielle Angebote oder besondere Dienstleistungen zu informieren, damit der Neustart möglichst kundenreich beginnt. Auch Werbung auf Google kann Ihnen dabei helfen, wieder möglichst viele Kunden bei sich begrüssen zu dürfen.

Wenn Sie möchten, unterstützen wir Sie gerne mit Kampagnen auf Facebook oder Google.

Lesen Sie hierzu auch unsere Blogbeiträge Mit Google Ads werben – 6 gute Gründe dafür, Social Media Trends 2020: So wird Ihr KMU in den Sozialen Medien erfolgreich, 10 Tipps für den Erfolg Ihres Facebook-Marketing, 5 Geheimnisse der Facebook-Werbung und Schenk mir deine Herzen – wie Sie Instagram für Ihr KMU erfolgreich einsetzen.

DetailsDetails ausblenden

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte direkt Ihren persönlichen Kundenberater oder rufen Sie uns unter 0800 86 80 86 an.